Ästhetik

Dauerhafte Haarentfernung

Vermehrter Haarwuchs im Gesichtsbereich oder am Körper wird von vielen Menschen als sehr störend empfunden. Die Anwendung von Heißwachs, Haarentfernungscremes und Epiliergeräten führt häufig nur zu Schmerzen ohne einen dauerhaften Effekt der Haarentfernung zu erreichen. Die von vielen Kosmetikstudios angewendete Blitzlampentechnik (auch IPL genannt) greift nicht nur die Pigmente sowohl im Haar sondern auch in der Haut an und kann somit zu heftigen Entzündungen bis hin zu Verbrennungen und Narben führen. Aus medizinischen Gründen sollte deshalb immer ein Lasersystem zur Anwendung kommen, das zu deutlich selteren Nebenwirkungen bei gleichzeitig höherer Effektivität führt.

Dauerhafte Haarentfernung in der HAUTarztpraxis Rheda-Wiedenbrück

In der HAUTarztpraxis setzen wir auf den Einsatz modernsten Lasersystemen. Die Effektivität und Sicherheit unserer Laser besonders wichtig. Gerade bei der dauerhaften Haarentfernung ist es wichtig, sich an Experten auf diesem Gebiet zu wenden. Entsprechend Ihrer Hautbeschaffenheit und Hautfarbe wird bestimmt, welches Lasersystem für Sie optimal zum Einsatz gebracht wird. Der Diodenlaser greift besonders das Haarpigment an und kann insbesondere helle und leicht gebräunte Haut behandeln. Die Wirkung ist hervorragend und dauerhaft, die Nebenwirkungen sind im Vergleich zu anderen Systemen wie Sie sie in Kosmetikstudios finden deutlich geringer. Durch Variation der Lasereinstellung kann eine geringere Wirkung auf Pigment erzielt werden, weshalb er auch bei stark gebräunter und dunkler Haut eingesetzt werden kann.

Wirkungsweise der dauerhaften Haarentfernung mittels Lasertechnik

Die Laserbehandlung der Haarwurzeln funktioniert nach dem Prinzip der selektiven Photothermolyse. Durch die Absorption von energiereichem Laserlicht kommt es zur thermischen Zerstörung der Haarwurzeln und der zuführenden Gefäße. Die Diodenlaser sind dabei so konstruiert, dass selbst tiefer liegende Haarfollikel behandelt werden können. Ein spezielles, patentiertes Kühlsystem sowie der parallele Einsatz eines Airflow-Kühlgerätes verringert die Entwicklung von Wärme an der Oberfläche der Haut und sorgt für eine besonders schonendeTherapie.

Ablauf der Behandlung

Es wird ambulant alle vier bis fünf Wochen behandelt. Zwei Tage vor der Behandlung sollten die Haare abrasiert werden. Eine Betäubung der Haut im Vorfeld der Behandlung ist nicht erforderlich.

Nebenwirkungen

Die Behandlung selbst geht mit einer leichten Hautrötung einher, wird aber in der Regel gut vertragen. Nach der Behandlung sollte eine intensive Sonnenbestrahlung vermieden werden. Hilfreich und empfehlenswert ist das Auftragen von Sonnenschutzcremes mit einem hohem Lichtschutzfaktor.

Haarentfernung in der HAUTarztpraxis Rheda-Wiedenbrück – Behandlungserfolg

Bei unserer Haarentfernung in der HAUTarztpraxis profitieren Sie von einer großen Expertise des Behandlers sowie von einem sehr innovativen und hochwertigen Lasersystem. Die Haare sind häufig schon nach wenigen Sitzungen verschwunden. Die Anzahl der notwendigen Sitzungen können im Vorhinein nur grob abgeschätzt werden, dies hängt vor allem von Dicke, Haarfarbe und Haarbeschaffenheit ab. Erfahrungsgemäß sind lediglich vier bis acht Sitzungen notwendig. Die Behandlungskosten hängen von der Größe der Behandlungsfläche ab. Die Haarentfernung mit Laser wird nach der Gebührenordnung für Ärzte abgerechnet. 

Gerne informieren wir Sie demnächst in einem persönlichen Gespräch!

Ihr Spezialist für:

Klassische Dermatologie - Allergologie – Lasermedizin – Dermatoonkologie – Natürliche Ästhetik